Der Anfänger ...

... erfährt zu Beginn der Unterrichtsstunde etwas über die einzelnen Baukomponenten der Gitarre und ihre Funktionen. Nach Schaffung dieser „gemeinsamen Sprache“ werden ich Ihnen das Stimmen der Gitarre vermitteln. Hier erkläre ich das wie und vor allem, warum es so gemacht wird.

 

Was wäre die Liedbegleitung ohne Töne? Also entlocken wir nun der Gitarre mit dem ersten Akkord ein paar Klänge. Die folgenden Schlagtechniken und Rhythmusübungen lassen bereits erahnen was noch alles möglich ist.

 

Mit speziellen Greif- und Rhythmusübungen werden wir gemeinsam die eine oder andere Hürde überwinden.

 

Also noch ein Akkord und ein anderes Schlagmuster, und je nach Übungsaufwand kommt, früher oder später, was kommen soll – das erste Lied. Und dann noch mehr Lieder mit noch mehr neuen Akkorden.

Anschließend geben wir den Grundbässen der Akkorde eine Chance sich zu melden. Der Basston wird aus dem gegriffenen Akkord herausgelöst

(z. B. mit dem Daumen) und der Rest des Griffes wird angeschlagen. Schon erklingt eine Bassmelodie, begleitet vom Rest des Akkordes.

 

Sollte alles dies Erlernte den Wissensdurst des geneigten Schülers noch nicht gestillt haben, kann ich auch weiterhelfen, denn die Grundlagen für das Zupfen (Picken) sind geschaffen.

 

Einfach mal bei Fortgeschrittene nachschauen.